Teuer vs. erschwinglich – was tun?

Mit Handtaschen ist das so eine Sache. Nicht weil ich mich nicht entscheiden kann, welche es sein soll, sondern weil die, die es sein soll, meist einfach unerschwinglich oder zumindest unanständig teuer ist, was mich wiederum von meiner Kaufentscheidung abhält. Ich behaupte, dass jede Frau, die sich für Mode interessiert, genau weiß, was ich meine.

 

Da stellt sich mir die Frage, ob sich die Investition – von welcher man ja bei exorbitanten Preisen sprechen kann – wirklich lohnt oder ob eine erschwingliche Handtasche vielleicht doch den gleichen Zweck erfüllt und dabei ebenso stilvoll aussieht, wie das superteure Designerstück. Auch wenn das Gefühl, eine teure Tasche am Arm zu haben, für ein paar Wochen großartig ist, man trägt doch immer nur diese eine Tasche. Zu jedem Outfit, bei jedem Wetter, ob’s passt oder nicht. Das Ding war teuer und duldet keine Tragepause. Aber sieht so das perfekte Styling aus, eine teure Tasche um jeden Preis, egal wie der Gesamtlook aussieht? Wohl nicht.

 

Der Vorteil erschwinglicher Taschen: man kann sich in kürzeren Abständen mehrere Exemplare leisten und somit nicht nur je nach Lust und Laune auf einen gut sortierten Fundus zugreifen, sondern auch zu jedem Outfit die passende Handtasche tragen. Der Nachteil: man besitzt die edle Designerhandtasche nicht, welche man hütet, wie seinen Augapfel. Aber wollen wir mal ehrlich sein, auch das macht man nur in den ersten Wochen. Ist die erste Macke drin, tut die zweite schon nicht mehr so weh. Der Vorteil des Nachteils: das Geld, welches man bei der teuren Tasche spart, kann man guten Gewissens in mehrere günstigere Handtaschen investieren. Somit ist meine Entscheidung also gefällt, und Eure?

  • Kategorie: Allgemein
  • Schlagwort:

Kommentar verfassen