Fritzi’s Lieblingsrezept zur Weihnachtszeit: Orangenplätzchen

Endlich ist Weihnachtszeit und das bedeutet, es ist Zeit für Orangenplätzchen. Das sind meine Liebsten :) Ich konnte den ersten Advent schon kaum erwarten, um endlich die erste Kerze an meinem riesigen, hängenden Adventskranz anzuzünden. Weihnachtsstimmung: läuft – oder brennt. Wie man’s nimmt. Am Nikolaustag habe ich dann endlich Kekse gebacken. Bis Weihnachten sind es keine zwei Wochen mehr, haltet Euch also ran! Für die nötigen Präsente gibt es in den Fritzi Geschenketipps ja schon einige Anregungen. Für Süßes sorgt mein Rezept für Orangenplätzchen :) Weihnachtsstimmung: hmmmmmm!

Zutaten für die Orangenplätzchen mit Zuckerguss

Für den Teig:
175g weiche Butter
100g Zucker
350g Weizenmehl
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1 Fläschchen Backöl Zitrone
1 Ei
1 Prise Salz

Für den Guss:
175g Puderzucker
4-5 EL Orangenlikör oder Orangensaft

Für die Deko:
1 Päckchen Orangeat

Sonstiges:
Ausstechförmchen
Backpapier
Teigrolle

Die Zutaten reichen für drei üppig gefüllte Backbleche mit Orangenplätzchen.
Zubereitungszeit für den Teig: 10 Minuten, Backzeit: 10-15 Minuten.

Und los geht’s

1.)  Die Butter mit dem Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe geschmeidig rühren.

2.)  Nach und nach Zucker, Vanillinzucker, Ei, eine Prise Salz und ein Fläschchen Backöl Zitrone unterrühren. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist.

3.)  Das Mehl auf mittlerer Stufe nach und nach unterrühren. (Hier wechselt Ihr am besten auf Knethaken.)

4.)  Den Teig auf der Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten. Sollte er kleben, stellt ihn einfach ein Weilchen kalt. Ich habe etwas mehr Mehl hinzugefügt 😉

5.)  Den Teig dünn ausrollen und dann die Plätzchen ausstechen.

6.)  Plätzchen auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen (die Kekse können ruhig dicht an dicht liegen, sie werden nur noch goldbraun und gehen nicht auf!) und im Backofen bei 150-170°C ca. 10-15 Minuten backen.

Je nach dem, wie dünn Ihr den Teig ausgerollt habt, sind die Plätzchen schnell fertig. Habt in der kurzen Backzeit am besten ein Auge drauf, sonst sind die Kekse schnell verbrannt.

7.)  Plätzchen nach dem Backen auskühlen lassen.

8.)  Den Puderzucker mit 4-5 Esslöffeln Orangenlikör – wahlweise geht auch Orangensaft – zu einer glatten, dickflüssigen Masse verrühren. Die erkalteten Plätzchen damit bestreichen. Mein Tipp: am „saubersten“ bekommt Ihr den Zuckerguss auf die Orangenplätzchen, indem Ihr sie mit der Oberseite kurz auf den Guss stippt.

9.)  Plätzchen mit kandierten Orangenstückchen (Orangeat) garnieren und trocknen lassen. Fertig sind die Orangenplätzchen :)

Orangenplätzchen mit Zuckerguss und kandierten Orangenstückchen.

Weihnachtsmusik sorgt für gute Laune

Das Keksebacken gehört für mich genauso zur Weihnachtszeit, wie die passende Musik. Auf Spotify gibt’s die passende Playlist :) Damit lässt es sich noch viel entspannter backen und wer bis dahin noch nicht in Weihnachtsstimmung war, der ist es spätestens jetzt!

Lasst es Euch schmecken und eine zauberhafte Vorweihnachtszeit!

Eure Annika

  • Kategorie: Fritzi's Lieblingsrezept
  • Schlagwort:

Kommentar verfassen